Mark-E
Unsere Service-Hotline: 0800. 123 1000

Unser Trinkwasser

Täglich fließen in Hagen über 35.000 Kubikmeter Trinkwasser an rund 33.500 Haushalte, Gewerbe- und Industriekunden. Gewonnen wird das Mark-E Trinkwasser ortsnah in den Wasserwerken Hengstey und Haspe auf ganz unterschiedliche Weise. Was genau dahinter steckt, lesen Sie hier:

Trinkwassergewinnung in Hagen

Das Wasserwerk Hengstey ist eines von vielen Wasserwerken entlang der Ruhr. Die Ruhr unterliegt als Trinkwasserreservoir für 4,6 Millionen Menschen einem besonderen Schutz. Das bedeutet unter anderem, dass Wasserschutzgebiete entlang des Flusses Grund- und Oberflächenwasser sichern.
Die Aufbereitung von Wasser aus der Ruhr ist sehr aufwändig, das Wasserwerk Hengstey arbeitet dabei seit 2009 vollautomatisiert. Mark-E reinigt das Ruhrwasser nach dem Prinzip "Grundwasseranreicherung mit Oberflächenwasser". Hierbei wird das Wasser nach einer Vorreinigung durch sandgefüllte Filterbecken ins Grundwasser versickert und dabei biologisch, chemisch und physikalisch gereinigt. Mit einem neuen Verfahren verringern wir den Einsatz von Chemie und sparen zudem durch effiziente Verfahren Energie. Zurzeit planen wir eine weitere Aufbereitungsstufe, mit der wir zukünftig auch Spuren organischer Stoffe wie Medikamentenrückstände noch besser herausfiltern können. Damit Sie auch in Zukunft das Wasser jederzeit genießen können.

Das Mark-E Wasserwerk an der Hasper Talsperre ist die zweite Säule der Trinkwasserversorgung in Hagen. Das Wasserwerk Haspe nutzt Wasser aus einer Trinkwassertalsperre, die überwiegend durch den Hasper Bach gespeist wird.  Wir haben es mit modernisierter Elektro-, Leit- und Aufbereitungstechnik zukunftsfähig gemacht. Die eingesetzte Membrantechnik entfernt aus dem Rohwasser der Talsperre unerwünschte Stoffe, Schwebstoffe aller Art. Im Umfeld der Talsperre sichern zudem Schutzzonen die Wasserqualität. Für eine dauerhaft gute Rohwasserqualität kooperieren wir auch mit der Landwirtschaftskammer: Ein Berater unterstützt die anliegenden Landwirte in Fragen zum Gewässerschutz. Seit 2014 ist das Wasserwerk wieder in Betrieb und ergänzt das Wasserwerk Hengstey in der Trinkwasserversorgung für Hagen.